so oder so


Per aspera ad astra "Non est ad astra mollis e terris via"

(Über raue Pfade gelangt man zu den Sternen)


Samstag

#JedesWorteinAtemzug


Ich erinnere heute mal an unsere Bücher

"Jedes Wort ein Atemzug".

An dieser Buchreihe haben sich 143 Autoren aus ganz Europa beteiligt. Es ist ein gemeinschaftlicher Weg gegen Gewalt. Der Erlös fließt in die Gewaltopferhilfe und unterstützt die Autonomen Österreichischen Frauenhäuser und "GewaltfreiLeben". 
In jedem Band finden sich Kurzgeschichten aus der ganzen Welt. Schöne, traurige, kurzweilige, welche zum Nachdenken, witzige und einfühlsame Geschichten. Ein Werk, das für gute Unterhaltung und Entspannung sorgt.





Mittwoch

#Nada-Brahma #Homöopathie


Die gesamte Schöpfung ist wie eine gigantische Symphonie.
Jeder Planet, jedes Teilchen des Universums sowie jede Zelle eines Organismus schwingen auf ihrem eigenen Grundton und alles zusammen ergibt ein großartiges Konzert.
So ist auch der Mensch mit seinem “eigenen Klang” - und mit seiner individuellen Stimme ein Teil des Universums, der schöpferischen Symphonie.
Das Wunderbare an der Stimme ist, dass man daraus den Charakter und auch die Entwicklung eines Menschen erkennen kann. Das wahre Wesen drückt sich in seiner Sprechstimme aus.
Die Nada-Brahma Lehre besagt: “Die menschliche Stimme ist so einzigartig, wie ein  Fingerabdruck oder ein Gesicht. Jeder Mensch besitzt einen individuellen Grundton und mehrere Nebentöne. Der Grundton kennzeichnet die Persönlichkeitsstruktur und den Charakter. Die Nebentöne bewirken die  individuelle Prägung wie Veranlagung, Begabung, Verhaltensmuster, Stärken und  Schwächen, Fähigkeiten, Vorlieben und Abneigungen usw.”
Ein Mensch, der den Grundton seiner Stimme gefunden hat, hat auch den Schlüssel zu seiner inneren Harmonie gefunden.


Nada Brahma ist ein Jahrtausende altes, aus den Veden stammendes Wissen, im dessen Mittelpunkt Klänge und Musik, und deren Wirkung auf den Menschen stehen.

NADA bedeutet KLANG          
BRAHMA bedeutet GOTT

Nada Brahma bedeutet: Göttlicher Klang / Universeller Klang.

Die Schöpfung beginnt mit dem Klang. Nada Brahma enträtselt auf wunderbare Art und Weise den Anfang der Schöpfungsgeschichte. Die Urquelle beginnt, aus sich heraus, durch sich selbst und in sich selbst zu schöpfen, denn ES hat nur sich selbst zur Verfügung.  
Woraus entsteht dann die Materie?
Wir wissen, dass physische Materie aus Atomen besteht.
Atome bergen in sich Energie.
Energie ist Schwingung.
Und Schwingung ist Klang.
Die Schöpfung beginnt mit dem Klang. Damit Klang gehört werden kann, benötigt er Raum und Zeit. Genau diese Komponenten sind auch die Grundlage für das Universum, die Welt, alle Materie und auch alle Wesen. Unsere so genannte “physische Welt” ist nichts anderes als Klang in Form von Schwingung. Diese Erkenntnis wird auch von der Quantenphysik bestätigt.


Meine Erklärung zu dem Zusammenhang von Schwingung und Homöopathie

Leben bedeutet Schwingung

Ich möchte versuchen, die Wirkweise eines homöopathischen Mittels auf ganz einfache Weise zu erklären, damit auch Menschen, die sich weder in Physik oder Chemie auskennen, in etwa ein Bild machen können.

Jede Vermehrung im gesamten Kosmos beruht auf allerfeinsten Schwingungen, also Bewegung, denn was sich in nichts bewegt, ist tot.
Wenn menschliches Leben entsteht, dann dadurch, dass die Schwingungen jedes Zellatoms der Eizelle in Einklang mit den Schwingungen in der befruchtenden Samenzelle kommen müssen. Nur durch diese gemeinsamen Schwingungen entsteht dann Zelle auf Zelle und somit ein neuer Mensch.

Wenn man also bedenkt, dass jede Zelle des Körpers, egal ob Nerven-, Muskel-, Haut- oder andere Zelle so entsteht, wird einem klar, dass nur so auch eine ständige Zellerneuerung stattfinden kann.

Durch schädliche Einflüsse, die wir mal ganz simpel Krankheit nennen, verändern sich Schwingungen, damit der Lebensfluss. Manche Zellen vermehren sich dann zu schnell, ja teils explosionsartig, andere wieder werden in der Erneuerung behindert, aufgehalten, werden zu langsam.

Auf diesen Schwingungen basiert die Heilkraft der Homöopathie, denn auch Pflanzenzellen entstehen durch Schwingungen.
Wenn wir die richtige Pflanzensubstanz nun hoch verdünnen, bleibt dennoch die Information der Schwingungen im Endprodukt erhalten, die Ursubstanz ist nur Informationgeber. Die Einnahme dieser Verdünnung (Potenz- Hochpotenz) erlaubt  den Schwingungen des Heilmittels Einfluss zu nehmen auf die falschen Schwingungen im Körper, wobei z.B. ein Kopfschmerz nicht zwangsläufig aus einer Dysfunktion des Kopfes kommen muss, sondern das Signal eines Organs, eines Körperteils, der Seele sein kann.
So können diese falschen Schwingungen reguliert werden, verlangsamt oder beschleunigt, je nach Anforderung.

Bildergebnis für nadabrahma

Freitag

#mrsrobinson

Aus meinen alten gespeicherten Postings, in denen ich den Angriffen einer (von zwei ganz speziellen "Damen") Userin, die unter verschiedenen Namen durch die Foren zieht


 Nachricht an mrsrobinson am 28.10.2009 16:30
Eintrag
Was juckt es dich, wenn ich mich in den Vordergrund dränge? Wenn ich dir egal bin, frage ich nur noch einmal, was turnst du dann ständig auf meinen Seiten herum?
Ich bin Google Analytics angeschlossen
Google Analytics ist ein kostenloser Service, der mir ermöglicht, eine Übersicht über die Besucher meiner Jimdo- und GooglePages zu erhalten.

Kümmer dich um deine verwaiste Seite und spiel nicht die Aufpasserin vom Dienst, wie auch die Anschwärzerin.
Wer hat denn im Entenhausener Forum dick in Internas gegriffen und sie nach außen gebracht? Mich anschwärzen und schlecht machen wollen, ist anscheinend ein Hobby von dir.

Arabische Affäre? Bis heute sind von euch keine stichhaltigen Unterlagen belegt worden, im Gegensatz zu unseren Unterlagen, die wir erhielten, habt ihr mal wieder nur heißen Wind.

Mein Verabschieden...Tja, ich kann mich verabschieden und wiederkommen oder bleiben, Andere wurden gefeuert, die haben die Möglichkeit nicht.
Wie gierig ihr doch dort noch alles verfolgt, insbesondere wohl du, ist schon genau so lächerlich, wie dein googlen meines Namens. Wie interessant ich doch sein muss.

Ist sicher auch interessant, zu erfahren, wer die Eintragung U. Heinemann mit einem falschen Doktortitel etc versehen und dort eingesetzt hat und nicht lange danach wurde dies publik gemacht...hm...
Sie wurde von den Verantwortlichen umgehend, nach Brief meines Anwalt, gelöscht.

Du schreibst von Format, von Brücke bauen??? Wer hat gesagt, dass ich eine Brücke zu dir will?

Im übrigen heiße ich für Dich nicht Uschi, so dürfen mich Freunde nennen, aber sicher keine
mrsrobinson, eleonore, omasonstewas, namase etc...viele Namen und alles nur Schall und Rauch.

Hast du mehr vorzuweisen? Ich denke, Deine Schubladen quellen über, überfüllt mit Deinen Gedichten und Geschichten...wirklich? Ist da vielleicht der Wunsch größer als die Wahrheit???

In diesem Sinne...
Steig ab von deinem hohen Ross, denn manche schlechten Reiter sind sehr tief gefallen...





#Tilly Bösche-Zacharow und #FloravonBistram


Sind es wirklich schon 10 Jahre, dass ich Tilly Bösche-Zacharow kennenlernte? 
In einem Autoren-Forum  schrieb sie mich an und stand mir bei, als Anfeindungen einer anderen Userin und deren Schürzenzipfelhängerin mich übergossen. 
Sie schrieb ein Gedicht darüber und setzte es ins Forum, um zu bekunden, dass sie hinter mir steht.
Wir schrieben häufiger, berichteten aus unseren Leben und dann telefonierten wir. So entstand eine sehr schöne Freundschaft...

Ich muss zu Tilly Bösche-Zacharow nichts schreiben, denn das Internet ist voll mit ihrem Leben, ihrem Wirken. Ich durfte hinter Fassaden schauen und erfuhr viel über das Innere der Schriftstellerin, der Verlegerin.

Fiese Masche unter Engeln

Ein Gedicht von Tilly Boesche-Zacharow
- Gewidmet Flora von Bistram –

Ich hör entsetzt von dem Gedrängel:
Engel schwarz mobbt weißen Engel,
und so wahr ich mich erdreis´,
wem geb ich den ersehnten Preis?

Jedem wurd in freier Wahl
ein sehr hohes Potential,
einem das und jenem dies.
Warum benimmt sich einer fies?

Eins steht fest, ganz ohne Zweifel,
hinter einem steht der Teufel,
der ihm Gift ins Auge träufelt
und nun handelt er verteufelt.

Den andern zieht´s auf lichte Weise
einfach so auf Dichterreise,
nur um Helligkeit zu breiten.
Ist das ein Grund, mit ihm zu streiten?

So viel großart´ges Talent,
das einen müsste, doch - es trennt!!!
Und so komme ich zum Schluss,
dass ich Urteil sprechen muss.

Ich entscheid für mich an dieser Stelle
für das Wahre, Lichte, Helle.
Alles teuflisch dunkle Schwarze
lösch ich aus hiermit - gleich Parze.

Und du, Hauch von zartem Flor
töne weiter mir im Ohr.
Ja, ich möchte dich beschwören,
lass mich weiter von dir hören!

Das Dunkle, Schwarze, es wird sinken.
Im Sonnenschein muss es ertrinken.
Denn Helligkeit ergibt das Leben,
und sie allein kann Stärke geben,

die selbst Höllisches besiegt,
wenn man es zu fassen kriegt.
Im Kampfe gegen böse Geister
zeigt deine Kunst sich hier als Meister.


(2015)


Danke Tilly, ich bin so froh, dass wir uns gefunden haben, Du mich gefunden hast und hoffe, dass wir noch lange, lange unsere schönen Gespräche führen können. Deine Flora



Mittwoch

#Hoffnungslosigkeit #Hunger #Tod


Immer dann

Immer, wenn du glaubst
das Leben geht an dir vorbei,
dann schau nicht auf die,
die mehr haben als du.
Sehn dich nicht nach dem größeren Auto.
Kämpf nicht um den besseren Platz.
Schimpf nicht auf den Staat.

Schau in ein beliebiges Land,
in dem die satten Mächtigen
für die meisten Bürger
seines Volkes
außer brennender Hitze
nur Hunger, Seuchen und Elend,
unendlich viele tote Kinder,
tödliche Krankheiten
und absolute
Hoffnungslosigkeit darbieten.

Wenn du jammern willst,
hör auf das Ticken
einer Uhr und bei jedem
Sekundenschlag mach dir klar:

JETZT STIRBT EIN MENSCH
AN DEN FOLGEN DES HUNGERS.

Immer dann frag dich:
Geht es mir wirklich so schlecht?

© floravonbistram 2001




Bild könnte enthalten: 1 Person

Foto Welthungerhilfe

Sonntag

Was #Darwin nicht wusste

https://www.was-darwin-nicht-wusste.de/wunder/mathematische-ueberraschungen.html


Spiralen in Sonnenblume entsprechen der #Fibonacci-Reihe

Die Anordnung der Sonnenblumenkerne entspricht exakt der Fibonacci-Reihe. In jeder Wachstumsphase. Und bei anderen Pflanzen gibt es noch komplexere Strukturen, deren Mathematik noch gar nicht erforscht ist, sagt Professor und Buchautor Werner Gitt.


«In der Schöpfung gibt es viele Dinge, die mathematisch angeordnet sind», beobachtet Professor und Buchautor Werner Gitt. Der normale Beobachter merke dies meist gar nicht. Er verweist auf die Kerne der Sonnenblume. «Die sind ja dicht bepackt. Millimetergenau ist jeder Kern eingepasst, und das selbst im Wachstumsprozess. Das Wachstum geht von der Mitte aus nach aussen.»
Das führe dazu, dass die Sonnenblumenkerne in der Mitte wesentlich kleiner als die ausgewachsenen aussen sind. «Und so wächst der Korb. Was wir beobachten ist dennoch, dass der gesamte Sonnenblumenkorb immer zu jedem Zeitpunkt vollgefüllt ist. Das ist ein sehr kompliziertes, mathematisches Problem: Jeder Sonnenblumenkern befindet sich im Schnittpunkt von zwei Spiralen.»

https://www.jesus.ch/information/gott/gottes_wunder/wunder_der_schoepfung/268209-spiralen_in_sonnenblume_entsprechen_der_fibonaccireihe.html

Mathematische Überraschungen
in der Natur

Die #Goldene-Zahl ist wahrscheinlich die außergewöhnlichste aller Zahlen. Sie hat hunderterlei einzigartige Eigenschaften wie sonst keine andere Zahl und so verwundert es auch nicht, dass sie in der Schöpfung eine bedeutende Rolle spielt. Der aufmerksame Beobachter unter den Lesern dieses Textes wird sie an vielen Stellen seines Alltages wiederentdecken können. Zunächst aber kurz ein paar mathematische Grundlagen für das richtige Verständnis: Die Goldene Zahl besitzt unendlich viele Nachkommastellen und wird mit dem griechischen Buchstaben Φ (Phi) bezeichnet. Sie beginnt mit 1,618033... und hat unter anderen folgende einmalige Eigenschaften:

Montag

#Nachdenken #Besinnung



 Die drei Siebe

Zum weisen Sokrates kam einer gelaufen und sagte: "Höre Sokrates, das muss ich dir erzählen!"

"Halte ein!" - unterbrach ihn der Weise, "Hast du das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe gesiebt?"

"Drei Siebe?", frage der andere voller Verwunderung.

"Ja guter Freund! Lass sehen, ob das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe hindurchgeht: Das erste ist die Wahrheit. Hast du alles, was du mir erzählen willst, geprüft, ob es wahr ist?"

"Nein, ich hörte es erzählen und..."

" So, so! Aber sicher hast du es im zweiten Sieb geprüft. Es ist das Sieb der Güte. Ist das, was du mir erzählen willst gut?"

Zögernd sagte der andere: "Nein, im Gegenteil..."

"Hm...", unterbracht ihn der Weise, "So lass uns auch das dritte Sieb noch anwenden. Ist es notwendig, dass du mir das erzählst?"

"Notwendig nun gerade nicht..."

"Also" sagte lächelnd der Weise, "wenn es weder wahr noch gut noch notwendig ist, so lass es begraben sein und belaste dich und mich nicht damit."

(tibet. Geschichte)



#Geschenk



Das Geschenk


#Zufriedenheit


Es kamen ein paar Suchende zu einem alten Zenmeister.

"Herr", fragten sie "was tust du, um glücklich und zufrieden zu sein? Wir wären auch gerne so glücklich wie du."

Der Alte antwortete mit mildem Lächeln: "Wenn ich liege, dann liege ich. Wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf. Wenn ich gehe, dann gehe ich und wenn ich esse, dann esse ich."

Die Fragenden schauten etwas betreten in die Runde. Einer platzte heraus: "Bitte, treibe keinen Spott mit uns. Was du sagst, tun wir auch. Wir schlafen, essen und gehen. Aber wir sind nicht glücklich. Was ist also dein Geheimnis?"

Es kam die gleiche Antwort: "Wenn ich liege, dann liege ich. Wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf. Wenn ich gehe, dann gehe ist und wenn ich esse, dann esse ich."

Die Unruhe und den Unmut der Suchenden spürend, fügte der Meister nach einer Weile hinzu: "Sicher liegt auch Ihr und Ihr geht auch und Ihr esst. Aber während Ihr liegt, denkt Ihr schon ans Aufstehen. Während Ihr aufsteht, überlegt Ihr wohin Ihr geht und während Ihr geht, fragt Ihr Euch, was Ihr essen werdet. So sind Eure Gedanken ständig woanders und nicht da, wo Ihr gerade seid. In dem Schnittpunkt zwischen Vergangenheit und Zukunft findet das eigentliche Leben statt. Lasst Euch auf diesen nicht messbaren Augenblick ganz ein und Ihr habt die Chance, wirklich glücklich und zufrieden zu sein."




Montag

#Wiesenblumen #Blumenwiese #Schmetterlingswiese u.a.

Saatgut fermentieren

Sicher haben einige von Euch schon versucht, durch das Sammeln von Samen und das Aussäen im darauffolgenden Jahr eine schöne Blumenwiese zu bekommen. Aber leider gingen viele der erhofften Blumen nicht auf. Oder sie wollten Tomaten haben, bekamen aber kein passendes Saatgut, bzw ging es nicht auf.

Hier ein Tipp, wie man es machen könnte:

Ihr solltet das Saatgut fermentieren.

Dadurch sollen keimhemmende Stoffe und an den Samen anhaftende Krankheitserreger entfernt werden, außerdem werden sie dadurch angekeimt. 
In der Natur geschieht das zum Beispiel, indem die Kühe die Wiesenblumen fressen, in ihren Mägen andauen und dann wieder ausscheiden mit wunderbarem Dünger.
Wir können ein wenig nachhelfen, wenn wir keine Kuh zur Hand haben   🏵️🌼🌞
Zur Fermentierung drückt man die Samen aus der aufgeschnittenen reifen Frucht in eine Schüssel oder, wenn man viele verschiedene Sorten gleichzeitig geerntet hat, in beschriftete Behälter aus und bedeckt sie mit ausreichend Wasser. Danach stellt man das ganze in die Sonne und bedeckt es locker - auf keinen Fall luftdicht - mit Folie oder Papier. Möchte man die Samen in der Wohnung fermentieren, darf man nicht allzu geruchsempfindlich sein, denn es entwickelt sich schnell starker Fäulnisgeruch. 
Das ganze Gebräu sollte etwa drei Tage so stehen bleiben, wobei man einmal am Tag umrühren sollte. Es dauert eine Weile, bis sich der "Schleim" von dem Samen getrennt und ein Schimmelteppich gebildet hat, aber man sollte den Fermentationsprozess auf jeden Fall beenden, bevor die Samen zu keimen beginnen. Die fermentierten Samen müssen noch gewaschen werden, danach können sie auch auf Küchenpapier zum Trocknen ausgebreitet und in beschriftete Tütchen verpackt werden. Jetzt können Sie im nächsten Jahr wieder eigene Tomaten, Wiesenblumen etc aus Samen ziehen! 

floravonbistram wünscht gutes Gelingen und einen bunten Garten



















Mittwoch

#Falschheit #Boshaftigkeit #ZweiGesichter #HinterdemRückenreden #Manipulativ usw

 Wir alle kennen diese Situation:

 Zweigesichtige Leute treten in unser Leben ein, wirken unschuldig und interessiert, aber tatsächlich wollen sie uns nur unterdrücken und manipulieren, um ihre eigenen Ziele zu erreichen. Es kann sich dabei um Familienmitglieder handeln, aber auch um Freunde, Kollegen oder sogar um Partner. Studien haben belegt, dass manche narzisstische, manipulative Leute sogar mit unterschiedlichen Methoden unsere Leben absichtlich zerstören wollen. 
Jede Entscheidung, die diese Leute treffen, stellt ihre Interessen und wirklich nur ihre Interessen in den Vordergrund. Deswegen sind sie in ihrem Handeln oft skrupellos. Daher ist es hilfreich, ein paar Sätze zu erkennen, mit denen sie uns manipulieren: 

1. "Du bist so _______." "Neidisch", "verrückt", "gestört", "von allen guten Geistern verlassen" - egal. 
Soziopathen greifen oft auf unterstem Niveau an, um unser Selbstbewusstsein zu schwächen und uns zu verunsichern. Sie rechtfertigen ihr Verhalten, weil unsere Kritik an ihrer "grossartigen Persönlichkeit" einfach an ihnen abprallt. 

2. "Ich verstehe nicht, warum Du so reagierst!" 
Eine häufig angewandte Form der psychischen Kontrolle wird als "Gaslighting" (wortwörtlich bedeutet das "Gasbeleuchtung") bezeichnet. Dabei desorientiert und verstört eine manipulative Person ihr Opfer mit höchster Absicht. Die zweigesichtige Person tut etwas, um eine negative Reaktion hervorzurufen und lenkt dann alle Aufmerksamkeit auf die negative Reaktion. Mit Sätzen wie "Ich verstehe nicht, warum Du so reagierst!" schieben sie uns die Schuld zu (versuchen es zumindest). 

3. "Du übertreibst doch mit dem Drama!"
Wenn eine manipulative Person mit Floskeln wie "hör doch auf mit dem Drama!" antwortet, will sie damit erreichen, dass wir uns klein fühlen. Unsere gesamte emotionale Welt wird dadurch entwertet und trivialisiert. Solche Personen machen das, um uns zu verwirren, damit wir am Schluss wirklich glauben, dass wir übertreiben.

4. "Ohne mich hättest Du keine Chance!"
Sobald Du es geschafft hast, eine manipulative Person zu entlarven, wirst Du ihr wahres Gesicht erkennen. Diese Person will keine normale Beziehung zu uns, weder platonisch noch sonst wie, sie will sie zu NIEMAND. Sie will nur im Mittelpunkt stehen. Diese Art von Person will uns kontrollieren, indem sie unser Selbstbewusstsein zerstört und uns verwirrt. Es kann schwierig sein, solche Leute aus unserem Leben zu entfernen, da sie durchaus charmant sein können, wenn sie es wirklich wohlen. Doch Dein Leben wird ohne ihren negativen Einfluss wesentlich besser sein. 

Denn eins steht fest: Du brauchst keine narzisstischen, negativen Leute in Deinem Leben und Du kommst definitiv auch OHNE sie zurecht!


Samstag

#Hundeleben


Kinder haben oft die einfachsten Antworten auf Fragen,
an denen Erwachsene grübeln und deuteln:


Freitag

#Kopftuch #Kippa #Turban #Schleier #Habit



Kopfbedeckungen mit religiösem Hintergrund

Immer wieder geraten Kopfbedeckungen in die öffentlichen Diskussionen. Nach wie vor ist das Kopftuch ein Stein des Anstoßes.
Das Kopftuch zu tragen ist nicht nur von der Religion der Mohammedaner bestimmend, sondern war in allen  Zeiten ein Zeichen der Schicklichkeit, denn nur Prostituierte trugen die Haare offen und unbedeckt.
In der Bibel steht:
 1Kor 11,5 Jedes Weib aber, das betet oder weissagt mit unbedecktem Haupte, entehrt ihr Haupt; denn es ist ein und dasselbe, wie wenn sie geschoren wäre.
1Kor 11,6 Denn wenn ein Weib nicht bedeckt ist, so werde ihr auch das Haar abgeschnitten; wenn es aber für ein Weib schändlich ist, daß ihr das Haar abgeschnitten oder sie geschoren werde, so laß sie sich bedecken.
Ich weiß auch von Reisen, dass es in südlichen Gefilden nach wie vor üblich ist, den Kopf in einer Kirche zu bedecken, z. B. mit einem leichten Schleier.
Auch in unserer Kultur gab es Kopfbedeckungen oder auch Haartrachten, die signalisierten, dass es sich zum Beispiel um eine verheiratete oder verwitwete Frau handelte. Haare wurden von Hochzeit an hochgesteckt.
Je ländlicher die Umgebung war, umso traditioneller wurde darauf geachtet.
Kulturen haben sehr unterschiedliche Vorstellungen von Scham. Auf der Schwäbischen Alb z. B. haben die meisten älteren Frauen Kopftücher auf und fänden es unverschämt, das in der Öffentlichkeit abnehmen zu müssen.
In Indien ist es in vielen Regionen üblich, dass Frauen nicht ihre Schultern zeigen und nicht ihre Beine, in manchen Regionen werden auch die Haare bedeckt.
Inderinnen tragen weniger ein Kopftuch als einen Schleier, der auch nur leicht über den Kopf gelegt wird.
In Indien wohnen ca. 18% Muslimas, von denen manche ein Kopftuch tragen. Aber nicht alle.

Die Welt ist komplexer, als dass ein Kleidungsstück auf eine Einstellung schließen ließe. Selbst bei Muslimas in Deutschland  bedeutet ein Kopftuch nicht unbedingt, dass sie sich Männern unterordnen wollen.

Nun werden Kippaträger von bestimmten Gruppierungen angegriffen.
Seltsamerweise stehen hier die Männer solidarisch an der Seite dieser Glaubensäußerer , kaufen sich auch eine Kippa und tragen sie, um zu zeigen, wir sind nicht gegen Juden.
Schauen wir uns nun mal den Werdegang der Kippa an, ist sie gar nicht so alt an jüdische Tradition gebunden.
Ursprünglich bestand keinerlei Gebot für Männer, beim Beten den Kopf zu bedecken, weder im biblischen Gesetz noch in den Auslegungen des Talmud. In der Zeit nach 500 war die jüdische Kopfbedeckung bei Männern nur zu traurigen und feierlichen Anlässen üblich.
Erst seit dem 16./17. Jahrhundert verbreitet sich das Tragen der Kippa. Statt Kippa kann auch jede andere Kopfbedeckung getragen werden, wie Mütze, Hut, ja selbst  ein aufgelegtes Taschentuch erfüllt den Zweck.
Die Kleidung und Kopfbedeckung der Nonnen wird weder in der Öffentlichkeit, noch in der Arbeitswelt in Frage gestellt.
Mit dieser Frage befasste sich die ZDF-Sendung „Peter Hahne“ am 19. April. Die muslimische Pädagogin Özlem Nas (Hamburg) stellte fest, dass sie das Tuch aus Glaubensgründen trage.
 „Der katholische Publizist Matthias Matussek (Berlin) widersprach den Ansichten der Muslima. Wenn er eine Ordensschwester sehe, denke er an praktizierte Nächstenliebe, Beherzigen der Zehn Gebote und Ehrfurcht vor dem Leben. Mit dem islamischen Kopftuch verbinde er hingegen eine mittelalterliche Kultur, die Frauen keine Rechte zubillige und Kinder lehre, dass Muslime Juden und Christen töten dürfen. Matussek zufolge muss auch das politische Umfeld betrachtet werden. Es gehöre zum aggressiven Islam, dessen Anhänger mordeten, vergewaltigten, steinigten und plünderten. Muslime, die das Kopftuch bejahten, wollten „eine fremde Kultur nach Deutschland importieren“.“

Da stellen sich mir die Nackenhaare hoch, denn gerade im katholischen Glauben waren es doch die Priester und Nonnen, die Andersgläubige folterten und töteten, um sie zum Christentum zu zwingen.
Klar sind das alte Kamellen, doch es geht mir halt immer durch den Kopf, dass Menschen zu gerne mit zweierlei Maß messen.

Ich bin gegen Vollverschleierung, toleriere aber ein Kopftuch, (das übrigens in den 50er Jahren bei der Schicki-Micki-Gesellschaft ein absolutes Muss war), ebenso wie Kippa, Mitra, Turban, Schleier, Taschentuch, Fez, usw usw usw. Es muss nur freiwillig getragen werden und kein Machtsymbol bedeuten.



Sonntag

#Pacht #Sperlinge #Sperlingsköpfe #Abgaben #Klosterkammer

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit der Chronik unseres Dorfes Neuhof, jetzt eingemeindet ist es ein Ortsteil von Hildesheim.

Die Klosterkammer, die über ein riesiges Areal verfügte und Äcker und Weiden verpachtete ordnete an: Die Ablieferung der Sperlingsköpfe
Zuerst dachte ich, es sei eine Währung der Zeit gewesen, aber nein, es handelte sich um Sperlinge, Spatzen. 
Genau an meinem Geburtstag, am 26. Februar, doch im Jahr 1820 erinnerte der Amtmann den Ortsvorsteher daran, dass Neuhof verordnungsgemäß bis zum 23. April Sperlingsköpfe abzuliefern hätte.
Dabei wurde auch die Stückzahl nach Größe des bewirtschafteten Bodens berechnet.
Hier der Auszug aus der Chronik von Astrid Buhrmester-Rischmüller:


Ich habe nie vorher von solchen Abgaben gelesen oder gehört und freue mich, dass diese Anordnung keine Gültigkeit hat und ich Sperlinge und andere Vögel hier füttern kann, ohne ihnen das Leben nehmen zu müssen.

Freitag

#Organspende

Meine Nichte schrieb einen sehr guten Bericht, Gedanken, die ich teile

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Die zwei Herzen in mir

Die Diskussion über Spenderorgane ist am 13. Februar 2018 in den Niederlanden richtig aufgeblüht. (Wenn man sich nicht registrieren lässt, ist man im Todesfall automatisch Spender).
Wenn wir den Bildern glauben können, eine glückliche win-win Situation für alle, denn sobald man hirntot ist, gibt man seine Organe ab und rettet so Menschenleben. 
Ist ja eine schöne Idee, nach dem eigenen Tod noch Menschenleben zu retten. Hört sich also grundsätzlich toll an, aber durch dieses neue Gesetz wird auch kritischer darauf geachtet und hinterfragt, was wirklich passiert. Es gibt noch eine andere Seite, die sagt, dass nicht offen und ehrlich alles gezeigt wird. Es wird ein fast romantisches Bild serviert, ohne die Bedeutung dessen zu beleuchten, was die Spende wirklich für den schenkenden Part heißt: Nämlich durch emotionale Erpressung, durch Schuldzuweisung unter Druck gesetzt zu werden, eine Entscheidung zu treffen, in einem Moment, in dem man eh schon nicht ganz zurechnungsfähig ist und nicht die Möglichkeit zu haben, richtig Abschied nehmen zu können von demjenigen, der stirbt, was lebenslange psychische Folgen haben kann. 
Der empfangende Part wird nicht automatisch direkt gesund, auch wenn das Spenderorgan vom Körper angenommen wird. 
Oft hat derjenige mit Abstoßungserscheinungen zu kämpfen, weswegen starke belastende Medikamente genommen werden müssen, die auch die anderen Organe, vor allem die Nieren, kaputt machen. Erschwerend kommt hinzu, dass die durchschnittliche „Haltbarkeit“ von Spenderorganen 5 Jahre beträgt. 
Und dann die große Frage: was heißt es für den im Moment der Organspende scheinbar Verstorbenen? Noch nicht verstorben, eher ausgenommen bei lebendige Leibe, ohne Schmerzverhütung wie z.B. Narkose. Der Körper zeigt noch allerhand Reaktionen (Steigerung Blutdruck, schnellere Herzfrequenz, abwehrende Arme, die zur Sicherheit gefesselt werden). Ist Hirntot dann wirklich tot? Die Grenze der Feststellung scheint von Land zu Land ziemlich unterschiedlich bestimmt zu sein (das ist was anderes als der biologische Tod). Die stofflichen Überreste des Leichnams, die nach der Organspende vom Körper überbleiben, zeigen im Gesicht oft deutliche Zeichen von Schmerz/Spannung. 
Die Menschen, die doch noch aus ihrer hirntoten Phase zurückgekommen sind und bei denen keine Zustimmung gegeben wurde für eine Organentnahme, berichten darüber, dass sie alles gehört haben, was während dieser Phase im Zimmer gesagt wurde. 
Sie wollten sich kennbar zeigen, hatten aber die Kontrolle über ihren Körper verloren. Fühlten jedoch bei durchgeführten Tests jeden Schmerz. Also warum keine Narkose? Warum dann Muskelentspanner, wenn der Anti-Narkose-Grund ist, dass die Person doch hirntod ist und ehe keine Reaktion zeigen kann?

Spirituell gesehen stellt sich heraus, dass der Empfänger teils Charakterzüge/Energie vom Geber übernimmt. Der Empfänger fühlt, was der Geber fühlte. Außerdem kann der Geber spirituell nicht sterben und weitergehen, weil sein Herz noch irgendwo schlägt. Der Geber bleibt verbunden mit dem Empfänger und andersrum. 
Und dann gibt es noch die systemische Sicht des Geschichte. Es zeigt sich, dass der Spende-Empfänger unbewusst oft Probleme hat mit dem Annehmen des Organes. Dieses Geschenk wird als zu groß und absolut nicht in Balance erfahren (Geben und Empfangen). Der Gedanke, dass Du darauf gewartet hast, dass jemand stirbt, ist für die Seele nicht tragbar (laut Bert Hellinger). Du lebst auf Kosten eines Anderen. Unbewusst will der Empfänger, dass es wieder in Balance kommt. Unfälle, Krankheit, Abstoßung usw. sind häufig vorkommende Folgeerscheinungen. Neben diesen Punkten ist es auch so, dass das System des Gebers in das System des Empfängers einfließt. Der Empfänger selbst und alle Generationen, die nach dem Empfänger kommen haben somit alle Teile des Systems des Gebers in sich und tragen dies dann mit sich mit. (andersrum auch)
Im November wurde die zweite Niere meines Stiefvaters entfernt. Er muss jeden 2. Tag zur Nierendialyse, was sicherlich kein Spaß ist. Es raubt einem alle Energie und schränkt einen auf allen Ebenen ein. Meine Mutter möchte gerne eine Ihrer Nieren schenken, aber auf Grund seiner Krankheit ist dies nicht möglich. Was das angeht schlagen sozusagen 2 Herzen in meiner Brust: Das eine Herz möchte sehr gerne ein Menschenleben retten. Das andere Herz sieht den Preis, den es kostet. Wenn man Menschen etwas über Spenderorgane erklärt, um ein “ja” zur Spende zu bekommen, sollte man doch so ehrlich sein und darstellen, wie dieser Prozess in Wirklichkeit ist. Man sollte ehrliche Informationen geben und beide Seiten der Medaille zeigen und am Ende jeden Einzelnen frei in seiner Entscheidung sein lassen. Dass man kritisch ist, heißt nicht, dass man ein Unmensch bist, im Gegenteil.

(Petra Braun)



#Leser #GläsernerMensch

Immer wieder Freude, wenn ich sehe, dass doch stets treue Leser schauen, was ich so poste. 
Dank Google erkenne ich, wo, wann, wer, aus welcher Ecke, mit welchem System, mit welchem Browser oder welchem Handy mich anklickt, wie lange er verweilt...

Ihr seid willkommen











Freitag

#DieZeitistnahe (?) #Apocalypse #Endzeit



Im Zuge des Predigens über die "Endzeit"
 verwenden heute viele Einzelpersonen
 und Organisationen die Worte

 "die Zeit ist nahe"

Hört nicht auf sie und folgt ihnen nicht.

Der Herr gab seinen Jüngern (laut Bibel)
damals einen Predigtauftrag
mit den Worten "die Zeit ist nahe".

Doch wies er auch darauf hin,
in einer späteren Zeit würde man 
an diesen Worten,
die sie zu häufig missbrauchen würden,
die falschen Propheten und "Christusse"
erkennen können.

Googelt Ihr diese Worte und lest mal,
welche Schauergeschichten da auf uns
herabbeschworen werden,
muss man doch im Grunde nur lächeln.
Doch leider lassen sich viele Menschen
davon verunsichern.

Bei diesen selbsternannten Heiligen
und Predigern und Warnern
ist alles schlecht,
was für Viele heilend, wärmend und tröstend ist.

Macht Euch ein Bild,
das in Euren Herzen entstehen sollte
und nicht auf den angeblichen Warnrufen
von Wichtigtuern beruht.

Die Zeit für JEDEN ist dann da,

wenn er abberufen wird.


Freitag

#Märchen #Heinzelmännchen #Wichtel



Die Küchenwichtel

In alten Zeiten, so kann man es lesen,
 lebten in Küchen und Kellern die Wesen,
die allen Menschen wohl bekannt.
Heinzelmännchen war`n sie benannt.

Doch Weh und Ach, sie wurden vertrieben,
so manche Geschichte wurd` drüber geschrieben,
kein Bitten, kein Flehen holt sie je zurück,
doch gab es Erfinder – zu unserem Glück,

die dachten und schraubten und basteln stets fein,
Roboterwichtel ziehn in die Küchen nun ein.
Die kochen und backen und spülen – nicht still –
und auch nicht alleine, wie ich es gern will,

doch mit etwas Antrieb wird alles gemacht,
was schlaue Köpfe sich für uns erdacht.
Nicht Holz und nicht Kohle schlepp ich für den Herd,
es wird auch nicht mit dem Reisig gekehrt,

das Kneten und Rühren quält nicht meine Hände,
kein Ruß färbt den Schrank und all meine Wände.
Ich denke, ich lehne bequem mich zurück,
genieße vom Tag jetzt ein größeres Stück.

Das ist ein Irrtum, denn auf alle Fälle,
bewegt sich kein „Wichtel“, bin ich nicht zur Stelle.
Ich tippe auf Knöpfe, ich schalte Programme,
ich lese die Weisung, ach ja,  kleine Flamme,

der Topf öffnet sich erst, wenn er es so will,
den Zulaufhahn öffnen, sonst steht Minna still.
Ich fluche, die Dose geht wieder nicht auf,
voll Wut hau ich auf den Öffner mal drauf,

schon spritzt das Blut, jetzt dreht sich das Messer.
Ich bin ja auch blöd, wusst` ich es nicht besser?
Das Obst in den Mixer, zerkleinern und rühren,
oh je, das Fleisch muss ich auch noch einfrieren.

Und dann dieser Knall und alles steht still,
gerade, als ich noch das Brot schneiden will.
Maschinen sie schweigen, das Licht ging auch aus.
Da flog doch mal wieder die Sicherung raus.

Wie war zu Köln es doch vordem…