so oder so


Per aspera ad astra "Non est ad astra mollis e terris via"

(Über raue Pfade gelangt man zu den Sternen)


Dienstag

Das Rote Sofa

Das Rote Sofa der NDR-Sendung 
"DAS!" 
kommt Ende August nach Hildesheim! 
Auf der Jubiläumstour "20 Jahre DAS!" 
feiern die Moderatoren im Rahmen des 
 "Pflasterzauber" 
gemeinsam mit den Künstlern und Hildesheimern Geburtstag. 
Sie dürfen schon jetzt auf das Programm gespannt sein!
 
http://www.pflasterzauber.de/de/

Sonntag

Gulaschsuppe

Für die Party meiner Tochter am Wochenende habe ich die Gulaschsuppe am Freitag gekocht.
Ich arbeite immer Pfund auf Pfund, so kann man immer vervielfachen, je nach Personenzahl.
Fleisch, Zwiebeln, Tomaten, Paprika und Suppengrün, jeweils ein Pfund oder entsprechend mehr.
Zuerst das Fett von der Rinderbrust klein schneiden und auslassen. In dem Fett wird dann das andere Fleisch angeschmort.
Hier schmore ich gleich die erste Sellerie mit, schmeckt einfach besser. Die löse ich später aus und matsche sie in die Brühe, die Fettgrieben friere ich ein, denn die wenigsten mögen auf ein Stück beißen. Die kann man dann immer gut für den nächsten Eintopf nehmen.

Suppengemüse mit den Suppenknochen und Tomatenmark anschmoren und eine Brühe kochen. 
Dabei darauf achten, dass das Mark erst zum Ende des Röstvorgangs hinzugefügt wird, sonst wird es bitter.
Fleisch mit Tomatenmark anrösten, mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen und dann in den Bratentopf >Backofen. 
(sehr gut kann man da auch eine Paprikapaste nehmen, die es in Ungarn gibt. )
Zwiebeln bruzzeln, ab in den Backofen. Tomaten und Paprika schmoren, mit einem Teil der Brühe aufgießen, auf niedrigster Stufe köcheln lassen.

Hat man wenig Leute, kann man Zug um Zug die Paprika und Tomaten mit in den Bratentopf geben, ansonsten erst nach mehreren Stunden in Niedriggarzeit in einen Partytopf füllen.


Gewürze sind z. B. Salz, Pfeffer, Paprika, Chilli, Ingwer, gemahlene Nelken und etwas Kümmel.

Zum Schluss Sauerrahm unterrühren. Ich reiche den Rahm gesondert, weil manche es lieber ohne haben.
Alles in Allem vergehen ca 8 Stunden.
Das Anrösten aller einzelnen Bestandteile und dann das Garen in Niedrigtemperaturzeit dauert eben, ergibt aber mehr Geschmack. Je länger man niedrig gart, umso mehr Eigengeschmack entwickelt sich. Immer wieder Umrühren und evtl Brühe nachfüllen ist auch nicht zu vergessen. Durch das Verkochen der Gemüsebestandteile und der Zwiebeln dickt die Suppe automatisch ein, man kann aber bei Bedarf noch etwas mit Mehl abbinden (dabei schmeckt es aber besser, wenn man etwas Mehl gleich in den Röstvorgang einbezieht.)
Sie kann dann gegessen werden, aber, genau wie bei Eintöpfen, Kohlgerichten etc schmeckt die Suppe am 2. Tag erst richtig gut.
Natürlich kann man sie auch zu Nudeln, Kartoffeln o.ä. essen.
 

Dienstag

40 Jahre alt


Vor genau 40 Jahren 
wurde meine Tochter geboren.
Es war ein so wunderbares Erlebnis
das mir bis heute tief im Herzen ist,
da ich ihren Zwillingsbruder 
im 6. Monat verloren habe.
Welch eine Gnade, 
dass dieses kleine Mädchen
 überleben durfte.

video


Samstag

Da lacht der Amtsschimmel



Seit Jahren gibt es bei uns die Flächenwassergebühr, die für Regenwasser erhoben wird, das durch öffentliche Kanalisation fließt und nach der Größe der befestigten Flächen berechnet wird (also Dach, Wege, Garage, Schuppen).
Ich wehrte mich für unser Doppelhaus dagegen und machte geltend, dass von einer Hausseite das Regenwasser gesammelt wird und wies außerdem darauf hin, dass unsere Regenrinnen nicht an die öffentliche Kanalisation angeschlossen sind, sondern unter dem Haus und unter dem Nachbargrundstück durch in einer Extraröhre in den nahen Bach geleitet wird, wie es vor über 110 Jahren gehandhabt wurde, als dieses Haus gebaut wurde.
Nun kommt der Clou! Ich bekam nun nach Jahren den Bescheid, dass dieser winzige Bach tatsächlich durch die Felder geht, aber dann, nach ca 4 km in die öffentliche Kanalisation, ( bzw in den der Stadt zugehörenden Graben ), mündet.
Also ist Kanalgebühr für unser Regenwasser fällig.

Nun werde ich mir mal errechnen, wieviel denn da von meinem Dach noch ankommt und dann mal meine Rechnung aufmachen, denn die nutzen ja mein Wasser, um ihren Kanal zu spülen.

Oder wie??? :-)



Mittwoch

Worte finden

 
 
Manchmalschwer

qwert
zuiopü
asdfgh
jklöä
yxcvb
nm

Kopf leer
Tastatur
aber noch voll
wartet auf den
Sortierer

floravonbistram
 
 

Dienstag

Zeckenimpfung? Nein Danke..

http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/zecken-impfung-auf-keinen-fall

Ich schrieb bereits für eine unserer Fachzeitschriften (Heilpraktiker) über die Profite aus diesen Impfungen für die Pharmaindustrie und meine Meinung dazu, veröffentlichte dies in einem Gesundheitsblog. 
Immer neue diesbezüglichen Meldungen bestätigen meine Einstellung.

Montag

Nachlass, Erbe, Vergessene Schätze


Als meine Oma, mein Opa, meine Tanten starben,
war ich noch voll im Berufsleben,
meine Kinder gingen zur Schule, 
bzw später kamen die Enkel zur Welt.
So hatte ich keine Zeit,
die kleinen Schätze meiner Lieben
zu sichten und zu sortieren.
Nun hole ich Karton für Karton,
Schachtel für Schachtel hervor
und schaue, erinnere, sortiere,
lese alte Briefe


Ich fotografiere auch mal wieder
diese kleinen Nachlassgegenstände,
die sicher ein Anderer schon lange entsorgt hätte,
(denn alte Schmuckstücke 
liegen zwischen z. B. alten Strumpfbändern,
in Knopfsammlungen etc)
die mich aber faszinieren.
Mein neues Lieblingsteil
trage ich jetzt an einer Kette.
Eine sehr starke Lupe
(Einschlaglupe)
in einem goldenen Schmuckgehäuse...
doch schaut selbst



 Die Lupe wird an einem kleinen Scharnier 
aus der Hülle herausgedreht






Dann habe ich diese ca 5 cm lange Kapsel gereinigt.

Das Innenleben besteht aus 3 Minigarnrollen

in hell, braun und schwarz.

In den Garnrollen ist ein Hohlraum

und darin befinden sich Nadeln und eine Sicherheitsnadel.
Das Ganze hat auch eine Öse.
Ich weiß noch nicht,
ob man das am Gürtel oder an einer Kette trug.
  





Von dieser Brosche weiß ich auch nur,
dass sie aus Sterlingsilber gefertigt wurde.
Nun muss ich noch in Erfahrung bringen,
was die Schriftzüge bedeuten.





Sonntag

Himmel - Meer - Sand - Farbenspiele


Schon der Geruch hat hohen Erkennungswert. Ganz sanftes Salz auf den Lippen bleibt lange haften.
Mitunter ist der Sand so warm, dass man sich ohne Schuhe die Fußsohlen verbrennen kann. Die Steinstrände sind mitunter rutschig, schmerzen aber auch, denn nicht alle Steine sind vom Meer rundgewaschen.

Schwimmen ist im Meer nicht nur Schwimmen

Eintauchen in die Fluten,
von der Gischt umspülen lassen,
die Brandung kosten, 
heranrollende Wellen überspringen
oder sich von ihnen tragen lassen...
Auf dem Wasser liegen,
Himmelsweite empfinden.









Eintauchen in das Unterwassergeschehen,






Das Meer beobachten,
verschiedene Tage
verschiedene Wetter,
unterschiedlichste Farben
und Kräuselungen
























Samstag

In der Sierra Nevada unterwegs



Die Ausflüge in die Berge sind immer wieder anders und immer schön. 
Wen immer ich auch mitnehme, jeder Besucher ist begeistert
auf der einen Seite von dem Meer in seiner Änderlichkeit
und dann die Berge und wüstenähnlichen Landstriche.




 Frühling...ein kurzer Regenschauer lässt in kürzester Zeit die Welt ergrünen und blühen




Ziegenherden...wir folgen ihnen und fragen nach Ziegenkäse und Ziegenbutter....herrlich





Ein Projekt beeindruckte uns besonders. Strafgefangene arbeiteten auf den Hügeln und begrünten sie. Es wurden unzählige Oliven, Mimosen etc gepflanzt, die mit kargem Boden auskommen, ebenso Kakteen und Agaven








 Freundin Christa
 und Gisela, die schnell friert